Login  | Register
Lyric Posting Community「PetitLyrics」

TOP > Lyrics > Magda Treadgold Märchen
Magda Treadgold Märchen
  • Bookmark this page




Da war ein Mann, dem wohl kein Rock landauf, landab gewappnet war, der da einst an einem Fluss ein schönes Mädchen baden sah. Geschwind versteckt des Weibes Kleider, um zu sehen ihre Scham, sie bittet, bettelt zu dem Mann, doch dem Gewand das hielt sie warm. "Dein Leib gibt mir erst dann zieh' ich von dannen", so sprach der Mann vor Härte da, beim Weib die Tränen rannen. "Mein Leib bekommst Du doch nur dann, wenn Du mich nimmst zur Frau!" Beim ersten Pfarrer auf dem Weg musst Du mich mit mir trau'n" Bridge: Die erste Kirche ließ er liegen, dies sei nicht das rechte Haus. Auch die zweite, dritte dann nahm er sich vom Versprechen aus. Refrain: Meine Frau, das sollst Du werden, irgendwann wird es so sein, sonst sollen mich die Würmer holen. Meine Frau, das sollst Du werden, irgendwann wird es so sein, sonst sollen mich die Würmer holen und ewig dauern diese Pein. Die Frau gebärt ihm zwei, drei Töchter ohne Hochzeit nach wie vor. Er liebt sie und er sorgt für sie doch sieht sie ihn immer wieder fort. So sucht er weiter, Jahr für Jahr verbringt die Zeit mit vielen Frauen So bleibt's ihr schuldig ihren Schwur, kommt ihr wieder nach zu hau'n. Bridge: Im ersten Winter sei's zu eisig, sie zu führen aus dem Haus.


Posted By: PetitLyrics
Number of PetitLyrics Plays:0





日本語English

Terms of UsePrivacy PolicyLicensing InformationOperating CompanyContact UsHelp
© 2021 SyncPower Corporation


Page
Top